DMX250 Evaluation Board

Zum Test der Eigenschaften und Leistung des DMX250 in Echtzeit

Das DMX250 Evaluationboard wird zum Testen der Kommunikation des DMX250 über DC-Stromleitungen, ohne der bisher benötigen DMX-Leitungen, verwendet.

Beschreibung

 

Das DCB1M Evaluation Board enthält die gesamte erforderliche Firmware für den Betrieb als Transceiver über die DC-Stromleitung.

Die Leiterplatte verfügt bereits über eine Schaltung zum Leitungsschutz und einen Bandpassfilter. Beide sind für den Betrieb des DCB1M-ASIC erforderlich.

Das verbaute Schaltnetzteil ist für einen Spannungsbereich der angeschlossenen Leitung von 10V bis 36V ausgelegt und liefert die für den Betrieb der Leiterplatte erforderliche Spannung von 3,3 V.

Eigenschaften

  • Stabile Kommunikation über DC oder AC Stromleitungen
  • Unterstützt DMX512 und RDM-Protokolle
  • Ermöglicht Plug & Play Lösung für DMX und RDM
  • Integrierte Spannungsregler von 10V bis 36V für die 3,3V Versorgungsspannung des IC’s
  • 251 auswählbare Trägerfrequenzen
  • Eingebaute Fehlerkorrekturcodes für raue Kanalbedingungen
  • Einzigartige Powerline-Arbitrierungsfunktionen für den RDM-Erkennungsprozess
  • Bis zu 8 DMX-Netzwerke teilen sich die gleiche Stromleitung
  • Fest codierte 48-Bit-UUID.
  • Sleep-Modus für geringen Stromverbrauch
  • Kleine mechanische Abmessungen

Anwendungsbeispiele

  • Nahtlose Schnittstelle zu DMX- und RDM-Controllern zur Beleuchtungssteuerung
  • Beseitigt komplexe DMX-Kabel
  • Redundante Powerline-Netzwerke

Funktionsweise

Auf der Senderseite werden die Eingangsnachrichten des externen DMX/RDM-Host über den Stecker J1 HDI-Pin an das DMX250 IC gesendet. Die Nachricht wird in Pakete aufgeteilt, gegen Fehler geschützt, moduliert und über die Gleichstromleitung gesendet.

Auf der Empfängerseite wird das von der Gleichstromleitung empfangene phasenmodulierte Signal vom DMX250 IC wieder decodiert. Die DMX/RDM Nachricht wird als „bitstream“über den Stecker J1 HDO-Pin an den externen Host ausgegeben.

 

Typische Schnittstelle zwischen dem DMX250 IC und einem DMX/RDM-Controller

Die folgende Abbildung zeigt eine typische Schnittstelle zwischen dem DMX250 IC und einem DMX/RDM-Controller.

Typische Schnittstelle zwischen dem DMX250 IC und einem RS485-Transceiver

Bei der Verbindung mit einem vorhandenen DMX/RDM-Modul, in das bereits ein RS485-Transceiver integriert ist, ist ein zusätzlicher RS485-Transceiver erforderlich, um die Signale in Tx- und Rx-3,3-V-Logik zu übersetzen. Die folgende Abbildung zeigt eine typische Verbindung zwischen dem DMX250 IC  und einer RS485-Transceiver-Schnittstelle.

Kontakformular: